ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2003Prämienerhöhung: Schlechte Beispiele
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Im Gegensatz zu früher scheint es in letzter Zeit sogar üblich zu sein, gerade bei Kollegen maximal (bzw. mehr als das!) abzurechnen und auf deren Stillschweigen zu vertrauen. Dazu folgende Beispiele aus meiner Familie.
- Für eine wenige Minuten dauernde orthopädische Anamnese und Untersuchung bei unserem Sohn erhielten wir vom niedergelassenen Kollegen eine Rechnung mit den Ziffern 26 (Früherkennungsuntersuchung) und 1 (Beratung). Bei meinem Anruf in der Praxis mit der höflichen Bitte um Korrektur der Rechnung (da « beide Ziffern nicht kombiniert werden können und ¬ keine Früherkennungsuntersuchung, sondern lediglich eine Untersuchung des Bewegungssystems (Ziffer 7) durchgeführt worden sei (weswegen ich einen Irrtum vermutete), wurde ich gefragt, ob das denn noch normal sei, dass sich die Ärzte jetzt schon gegenseitig die Ziffern aufrechnen würden, wir müssten doch alle Geld verdienen. Außerdem sei der Kollege zur Abrechnung der Ziffer 26 berechtigt. Und wenn wir mit der Behandlung nicht zufrieden wären, könnten wir uns gern einen anderen Orthopäden suchen.
- Vor wenigen Monaten erhielt mein Mann erstmalig eine Zahnarztrechnung (der Kollege ist mit seiner Familie selbst ebenfalls bei der Vereinten versichert!) für eine Behandlung aus den Jahren 1994/1995, angehängt der Auszug aus einem Gerichtsurteil, nach dem diese verspätete Rechnungsstellung rechtmäßig sei. Noch dazu wurden in dieser Rechnung sechs Teilkronen mit dem
3,3fachen Satz abgerechnet, die gar nicht vorhanden sind: Laut Befund des jetzt behandelnden Zahnarztes handelt es sich eindeutig lediglich um Gussfüllungen. Der restliche Abrechnungsrahmen wurde maximal möglich ausgeschöpft. Zunehmend üblich scheint auch die generelle Abrechnung des 3,5fachen Satzes mit Standardbegründung.
Wenn diese Beispiele Schule machen, werden die Ärztetarife der Vereinten demnächst deutlich über den restlichen Tarifen liegen: Die Ärzte haben es bereits in die Hand genommen! . . .
Dr. med. Ulrike Weiß,
Wellerdings Hof 7, 49401 Damme
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige