ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2003Bioethik: Binationale Arbeitsgruppe

AKTUELL

Bioethik: Binationale Arbeitsgruppe

Dtsch Arztebl 2003; 100(23): A-1570

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vertreter deutscher und französischer Konservativer beraten gemeinsam.
Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion und ihr französisches Pendant, die Groupe UMP à l’Assemblée nationale, haben eine Arbeitsgruppe Bioethik gegründet. Darauf wiesen die stellvertretende Vorsitzende der Union, Prof. Dr. Maria Böhmer, und ihr Amtskollege Yves Bur in der vergangenen Woche in Berlin hin. Die binationale Arbeitsgruppe soll den parlamentarischen Dialog zwischen Frankreich und Deutschland über die Grundsatzfragen der Bioethik und -politik intensivieren. So soll auch die Verständigung über entsprechende Grundsatzfragen in der Europäischen Union vorangebracht werden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema