VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Tumor M2-PK im Stuhl

Dtsch Arztebl 2003; 100(23): A-1627

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bislang konnten nur unspezifische Tests auf Blut im Stuhl zu circa 30 Prozent Hinweise auf ein Darmkrebsgeschehen geben. Mit einer neuen Methode ist es nach Aussage der Schebo Biotech AG (Gießen) möglich, bei 85 Prozent bereits frühzeitig Darmkrebsgeschehen zu erkennen. Kernstück des Tests ist die Bestimmung von Tumor M2-PKTM in Stuhlproben. Die Tumor M2-PK ist ein Schlüsselenzym für die Regulation des Tumorstoffwechsels im menschlichen Körper. Auch Adenome können ab einer bestimmten Größe erfasst werden. Der Test belastet den Patienten nicht und ist in jedem Labor ohne großen Aufwand durchzuführen. Eine erbsengroße Stuhlprobe ist ausreichend.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema