VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(24): A-1699 / B-1407 / C-1323

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreis – erstmals ausgeschrieben durch die AOK Bayern zusammen mit den Nachwuchsjournalisten Bayern (NJB), unterstützt durch die Deutsche Journalistenschule in München, Dotation: 10 500 Euro, zur Auszeichnung von Beiträgen über Gesundheit und Soziales. Der Preis wur-
de gestiftet in Erinnerung
des 1996 gestorbenen Arztes und Medizinpublizisten Dr. med. Georg Schreiber aus Oberaudorf/Oberbayern. Bewerbungen an die AOK Bayern, Carl-Wery-Straße 28, 81739 München.

Richard-Merten-Preis 2003 – ausgeschrieben durch das Stiftergremium Richard-Merten-Preis zur Auszeichnung von Arbeiten, die unter Nutzung von modernen Informationstechnologien (EDV) eine Verbesserung des Qualitätsmanagements in der Humanmedizin ermöglichen oder schon nachweislich bewirkt haben. Als Rahmenthema, an dem sich die Arbeit inhaltlich orientierten sollte, benennt das Gremium in diesem Jahr: „Disease-Management-Programme (DMP) – Die praktische Umsetzung von Therapieleitlinien für Volkskrankheiten“. Bewerbungen (bis 1. Juli) an das Sekretariat Richard-Merten-Preis, c/o MCS AG, Im Kappelhof 1, 65343 Eltville. Die Preisverleihung soll im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums im Oktober 2003 bei der KV Hessen in Frankfurt/Main erfolgen.

KKH-Innovationspreis – ausgeschrieben durch die Kaufmännische Krankenkasse, zur Förderung herausragender Untersuchungen der Früherkennung oder geeigneter Maßnahmen der Lebensstilintervention im Rahmen der Prävention. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit insgesamt 24 000 Euro dotiert. Eingereicht werden können Arbeiten, die in deutschen Forschungseinrichtungen und von Praktikern entwickelt wurden und Früherkennungs- und/oder Präventionsmaßnahmen betreffen. Bewerbungen (bis 31. Juli) an die Kaufmännische Krankenkasse, Hauptverwaltung, Karl-Wiechert-Allee 61, 30625 Hannover, Telefon: 05 11/28 02-30 29, Fax: 05 11/28 02-30 98; E-Mail: innovationspreis@
kkh.de, Internet: www.kkh.de

Stipendium für Infektiologie, Virologie und Virale Immunologie – ausgeschrieben durch die Abteilung für Infektionskrankheiten der Case Western Reserve University in Cleveland, Ohio (USA), Dotation: 40 000 US-Dollar p. a., für die Laufzeit von zwei bis drei Jahren. Bewerbern, die bis Juli 2003 drei Jahre internistischer Weiterbildung absolviert haben und über ein ECFMG-Zertifikat verfügen, wird ein kombiniertes Stipendium für Klinik und Forschung angeboten. Informationen: Dr. med. Christoph Lange, Medizinische Klinik des Forschungszentrums Borstel, Parkallee 35, 23845 Borstel (Telefon: 0 45 37/18 83 44, E-Mail: clange@fzborstel.de), Internet: www.clevelandactu.org/cfar und www.cwru-id.org. Bewerbungen an Nancy Hagen, 2061 Cornell Road, 4th Floor, Cleveland, OH 44106, Telefon: 0 01 21 68 44 17 61, Fax: 0 01 21 68 44 16 32, E-Mail: nah@po.cwru.edu. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema