ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2003Computersprachkurs: Spielerisch Englisch lernen

VARIA: Bildung und Erziehung

Computersprachkurs: Spielerisch Englisch lernen

Dtsch Arztebl 2003; 100(25): A-1762 / B-1462

Bühring, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
PONS Kiddies – Ein interaktiver Computersprachkurs Englisch für keine Lerner. PONS/Ernst Klett Sprachen GmbH. Zwei CD-ROMs, 22 €
Mit Beginn des nächsten Schuljahres werden Kinder bundesweit bereits ab der dritten Grundschulklasse erste Erfahrungen mit der englischen Sprache machen. Erwiesen ist, dass Sprachenlernen im Alter von sechs bis zehn Jahren besonders leicht fällt. Voraussetzung sind kindgerechte Lernkonzepte, die spielerisch motivieren. Ein solches Konzept bietet der interaktive Computersprachkurs für Kinder ab fünf Jahren. Das Lernen beginnt mit einem Mausklick: Ein kleines Auto startet hupend seine Reise durch das Hauptmenü. Acht Häuser beziehungsweise Lernstationen können auf der Fahrt besucht werden. Die Wortschatzthemen, wie zum Beispiel Familie, Farben, Kleidung, Zahlen, sind altersgerecht, Animationen, kleine Spiele und Musikeinlagen witzig gemacht. Da Kinder im Alter der Zielgruppe meist sowieso gerne am Computer spielen, kann der Sprachkurs auch einmal eine Spiele-CD ersetzen. Einziger Nachteil: Kluge Kinder haben den angebotenen Wortschatz relativ schnell gelernt – eine integrierte Version für Fortgeschrittene wäre sinnvoll gewesen. pb
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema