VARIA: Personalien

Geburtstag

Dtsch Arztebl 2003; 100(25): A-1766 / B-1466 / C-1374

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Modjtaba Nasseri, zuletzt Chefarzt der Chirurgischen Abteilung der Schlosspark-Klinik in Berlin, wurde am 2. Juni 75 Jahre alt.
Modjtaba Nasseri, in Zandjan/Iran geboren, nahm 1952 in Göttingen sein Medizinstudium auf, absolvierte hier bereits 1957 sein Staatsexamen, promovierte im selben Jahr und habilitierte sich 1967 an der FU Berlin. Schon davor begann er sich auf dem Gebiet der Kardiologie zu spezialisieren, auf dem er wegweisend wurde. So führte er erste Messungen der Koronardurchblutung durch und stellte einen Spezialkatheter für die Koronarangiographie her. 1960 erfolgte die Aufnahme im kardiochirurgischen Team der FU Berlin. Im gleichen Jahr begann er zusammen mit Prof. Dr. med. Dr. h. c. Sebastian Bücherl mit der ersten experimentellen Lungen- und im Jahre1961 der ersten experimentellen Herztransplantation. Von 1964 bis 1969 war er erster leitender Oberarzt am Krankenhaus Neukölln zu Berlin. Hier erfolgte in den Jahren 1968 und 1969 die erste Replantation eines Beines und eines Armes in Deutschland. Großes öffentliches Ansehen errang er sich mit der ersten humanen Lungen­trans­plan­ta­tion an einem verunglückten Patienten, die er 1968 zusammen mit Bücherl vornahm. 1969 wurde er leitender Oberarzt am Klinikum Westend der FU Berlin. 1971 erfolgte die Berufung als Professor an der FU Berlin und im Jahre 1975 als Chefarzt der Chirurgischen Abteilung der Schlosspark-Klinik. Aus seiner Feder stammen mehr als 300 Publikationen und Beiträge zu Fachbüchern in deutschen und internationalen Publikationen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema