VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(25): A-1767 / B-1467 / C-1375

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Heinz-Zumkley-Preis – ausgeschrieben durch die Gesellschaft für Mineralstoffe und Spurenelemente e.V. für wissenschaftliche Leistungen, die Förderung des Nachwuchses und die Erkenntnisse auf dem Gebiet der Mineralstoffe und Spurenelemente. Als Bewerber kommen Ärzte, Naturwissenschaftler und Studierende der Medizin oder der naturwissenschaftlichen Fächer infrage (nicht älter als 35 Jahre).
Bewerbungen (bis 1. Juli) an den Generalsekretär der GMS, Priv.-Doz. Dr. med. York Schmitt, Direktor des Instituts für Labormedizin, Klinikum Darmstadt, Grafenstraße 9, 64283 Darmstadt.

Franz-Loogen-Preis – ausgeschrieben durch das Herz-Kreislauf-Zentrum, Gesellschaft zur Förderung der Herz-Kreislaufforschung Essen e.V., gestiftet von der Firma Marquette-Hellige GE (Dotation: 13 000 Euro). Der Preis ist ausgeschrieben für Wissenschaftler, die in der Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wegweisende Arbeiten vorgelegt und die Eingang in die Literatur gefunden haben. Bewerbungen (bis 15. Juli) an das Sekretariat der Gesellschaft, Abteilung Kardiologie, Universitätsklinikum Essen, Hufelandstraße 55, 45122 Essen.

Norbert-Brock-Preis für Onkologie – ausgeschrieben und gestiftet von der Firma Baxter Oncology GmbH, Frankfurt am Main, Dotation: 20 000 Euro, für junge Wissenschaftler oder Forschungsgruppen an akademischen Zentren, die einen bedeutenden Beitrag auf dem Gebiet der Onkologie geleistet haben. Bewerbungen (bis 15. Juli) an: Prof. B. Kutscher, Research & Development, Baxter Oncology GmbH, Daimlerstraße 40, 60314 Frankfurt, Telefon: 0 69/ 96 86 64 00, E-Mail: info@bax ter-oncology.com
Förderpreis 2003 – ausgeschrieben durch die Stiftung Forschungsgemeinschaft Deutscher Hörgeräte-Akustiker, Dotation: 5 000 Euro, zur Auszeichnung von Arbeiten mit theoretischen, experimentellen oder anwendungsbezogenen Aspekten aus den Bereichen der medizinischen oder technischen Hörgeräte-Versorgung. Bewerbungen (bis spätestens Juli) an die Stiftung Forschungsgemeinschaft Deutscher Hörgeräte-Akustiker, Geschäftsstelle, Werner Köttgen, Hohenzollernring 2–10, 50672 Köln. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema