VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(25): A-1767 / B-1467 / C-1375

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Jan-Brod-Preis – gestiftet von der Solvay Arzneimittel GmbH, Hannover, Dotation: 5 000 Euro, an Priv.-Doz. Dr. med. Christian Hengstenberg, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II der Universität Regensburg. Er untersuchte die genetischen Faktoren für einen Herzinfarkt. Es fand sich ein bestimmter Genort auf dem Chromosom 14, der ein deutlich erhöhtes Herzinfarktrisiko erkennen lässt – ein wichtiger Schritt, um Herzinfarktgene gezielt zu identifizieren, heißt es in der Laudatio. Die Arbeit wurde in der Zeitschrift „Nature Genetics“ publiziert.

Medienpreis Bipolar 2002 – verliehen am 9. Mai durch Klaus-Peter Siegloch, gestiftet von Lilly Deutschland GmbH, Dotation: 5 200 Euro; in der Kategorie Fachpresse an Thomas Müller, Ärzte Zeitung, für seine redaktionelle Begleitung der Telefonaktion „Bipolare Erkrankungen“ am 31. Januar 2002; in der Kategorie Publikumspresse an den Wissenschaftsjournalisten Jochen Paulus für seinen Artikel „Der wunderbare Wahn“, erschienen in Bild der Wissenschaft, Heft 4/2003. Dr. Eberhard Wormer wurde für sein Buch-Projekt „Bipolar – ein Leben mit extremen Emotionen – Depression und Manie“ mit dem Ehrenpreis in der Kategorie Publikumspresse ausgezeichnet. Dr. Martha Földi erhielt den Ehrenpreis in der Kategorie „medizinische Fachpresse“ für ihre Begleitbroschüre zu den
5. „Bad Homburger ZNS-Gesprächen“ mit dem Themenschwerpunkt „Neue Entwicklungen in der Akuttherapie und Phasenprophylaxe“ bei bipolaren Erkrankungen.

Oscar-Gans-Preis – gestiftet vom Galderma Förderkreis e.V., ausgeschrieben von der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e.V. für Arbeiten auf dem Gebiet der experimentellen Dermatologie. Er gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen in der Dermatologie.
Der Hauptpreis, der mit 12 500 Euro dotiert ist, ging an Dr. med. Bernhard Homey, Universitäts-Hautklinik Düsseldorf, für seine Arbeiten hinsichtlich der Bedeutung von Chemokinen als wichtige Botenstoffe für das organspezifische „Homing“ von Leukozyten.
Die Förderpreise, dotiert mit jeweils 4 000 Euro, wurden Priv.-Doz. Dr.med. Jens M. Baron, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Hautklinik), Dr. med. Sybille Thoma-Uszynski, Universitäts-Hautklinik Erlangen, und Dr. rer. medic. Agatha Schwarz, Universitäts-Hautklinik Münster, zuerkannt.

Hans-Dietrich-Hermann-Promotionspreis für Molekulare Medizin – verwaltet vom Freundes- und Förderkreis des Universitätsklinikums Hamburg, Dotation: 1 250 Euro, an Dr. med. Rickmer Braren (31), Institut für Immunologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, für seine Untersuchungen über gentechnische Charakterisierung bestimmter Enzyme der Muskulatur und des Hodens.

Mit dem Ludwig-Demling-Forschungsstipendium 2003 zeichnet die Olympus Europa Stiftung „Wissenschaft fürs Leben“ die Arbeit des Augsburger Gastroenterologen Dr. Thomas Eberl aus. Foto (v.l.n.r.): Dr. Andreas Berg (Olympus Europa Stiftung), Dr.Alexander Meining (Preisträger 2002), Dr. Thomas Eberl (Klinikum Augsburg), Prof. Dr. Jürgen F. Riemann (Klinikum Ludwigshafen) Foto: Olympus, Fotoarchiv
Mit dem Ludwig-Demling-Forschungsstipendium 2003 zeichnet die Olympus Europa Stiftung „Wissenschaft fürs Leben“ die Arbeit des Augsburger Gastroenterologen Dr. Thomas Eberl aus. Foto (v.l.n.r.): Dr. Andreas Berg (Olympus Europa Stiftung), Dr.Alexander Meining (Preisträger 2002), Dr. Thomas Eberl (Klinikum Augsburg), Prof. Dr. Jürgen F. Riemann (Klinikum Ludwigshafen) Foto: Olympus, Fotoarchiv
Ludwig-Demling-Forschungsstipendium – verliehen durch die Olympus Europa Stiftung „Wissenschaft fürs Leben“, Dotation: 15 000 Euro, im Rahmen des 109. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. Gewürdigt wurde die Forschungsarbeit zum Thema „Light-scattering Spektroskopie – Neue optische Technologien zur Verbesserung der Detektion von intra-epithelialen Neoplasien und Frühkarzinomen beim Barrett-Ösophagus“. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema