VARIA: Schlusspunkt

Im grünen Bereich

Dtsch Arztebl 2003; 100(25): [72]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Zeichnung: Ralf Brunner
Zeichnung: Ralf Brunner
„Ich habe den Eindruck, dass wir die Chance haben, die unterschiedlichsten Meinungen zu hören. Das ist gut so! Einmal abwarten, was sich dabei am Ende durchsetzt.“
Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundes­ärzte­kammer und des Deutschen Ärztetages

„Wir Deutsche sind ja ein Volk der Dichter und Denker – zumindest in den vergangenen Jahren.“
Prof. Dr. med. Hellmut Mehnert, Internist, ehemaliger Chefarzt der III. Medizinischen Abteilung des Krankenhauses München-Schwabing, Träger der Paracelsus-Medaille der deutschen Ärzteschaft, in seiner Dankesrede vor dem 106. Deutschen Ärztetag

„Wenn es ein bisschen wakkelt, dann muss man zählen.“
Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe

„Das Gesundheitssystemmodernisierungsgesetz hat Licht und Schatten. Das Licht hängt allerdings von der Stärke und von seinem Einfallswinkel ab.“
Dr. med. Frank Ulrich Montgomery

„Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht aber dem Angler.“
Dr. med. Frank Ulrich Montgomery

„Ich bin kein Bayer, sondern ein Oberbayer.“
Dr. med. Gerd Guido Hofmann, Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten e.V., München

Darauf MB-Vorsitzender Montgomery:
„Ich komme nicht von der Elbe, sondern von der Unterelbe.“

„Ich sehe hier keine fundamentalen Widersprüche zwischen Politik und der Ärzteschaft. Das war ernst gemeint und nicht humorvoll.“
Ulla Schmidt, Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin

„Ich bin ganz sicher, dass Sie (Ministerin Ulla Schmidt, d. Red.) das nicht wollen. Deshalb schlage ich Ihnen vor, dass wir hier einen ganz neuen Text machen.“
Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe

„Wir müssen alles offenlegen und nicht geheim und unter der Decke halten.“
Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe

„Ich bin im grünen Bereich geblieben und hoffe, dass dies nach mir auch noch einige bleiben.“
Dr. med. Klaus Thierse, Orthopäde, Delegierter der ÄK Berlin

„GMG (Gesundheitssystemmodernisierungsgesetz) heißt auf Deutsch: Gruseliges Medizin-Gesetz.“
Dr. med. Frank Ulrich Montgomery

Gesammelt bei der 103. Haupt­ver­samm­lung des Marburger Bundes und beim 106. Deutschen Ärztetag in Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema