AKTUELL

Spendenbitten

Dtsch Arztebl 2003; 100(27): A-1834

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Gesundheitsorganisation Ludwigshafen e.G. bittet um Spenden für die Hinterbliebenen der beiden ermordeten Ärzte Dr. Bernd Wächter und Achim Bimschas. Spendenkonto: Diakonisches Werk der Pfalz, Evangelische Kreditgenossenschaft, BLZ: 547 609 00, Konto: 14 14, Stichwort: „Ermordete Kollegen“.
Die Afghanistan-Hilfe e.V. Wenden unterstützt den Bau eines Gesundheitszentrums in der Region Herat in Afghanistan. Praxen, die gut erhaltene medizinische Geräte und Gebrauchsartikel zur Verfügung stellen könnten, wenden sich an den Vereinsvorsitzenden, Dr. Roohani, Telefon: 0 27 62/50 68.
Der Deutsch-Afghanistan-Initiative e.V. Freiburg fehlen für die Fertigstellung eines Krankenhauses in der Provinz Herat 8 000 Euro. Spendenkonto: Deutsch-Afghanistan-Initiative, Volksbank Freiburg, BLZ: 680 900 00, Konto: 16 658 405, Stichwort: Klinik Adreskan.
Die Hilfsorganisation Care benötigt Spenden für die Wiederherstellung von Wasseraufbereitungsanlagen, Schulen und Krankenhäusern im Süd- und Zentralirak. Spendenkonto: Care, Sparkasse Bonn, BLZ: 380 500 00, Konto: 44 040, Stichwort: Irak; Online-Spenden: www.care.de
Die Kurdistan Health Foundation unterstützt zusammen mit dem Verein Haukari e.V. Projekte zur Verbesserung des Basisgesundheitswesens und der Frauengesundheit im Nordirak. Spendenkonto: Haukari e.V., Postbank Frankfurt/Main, BLZ: 500 100 60, Konto: 654 092 600, Stichwort: KHF.

Die Redaktion des Deutschen Ärzteblattes weist darauf hin, dass diese Angaben allein auf Informationen der genannten Organisationen beruhen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema