ArchivDeutsches Ärzteblatt45/1996Aufstand aus der neurotischen Versklavung

SPEKTRUM: Bücher

Aufstand aus der neurotischen Versklavung

Schulze, Helmut

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Psychotherapie
Vermächtnis
Helmut Schulze: Aufstand aus der neurotischen Versklavung. Ferdinand Enke Verlag, Stuttgart, 1996, X, 108 Seiten, 10 Abbildungen, kartoniert, 42 DM
Man kann dieses Buch als das Vermächtnis eines alten Mannes lesen, der auf ein langes Therapeutenleben zurückschaut: Helmut Schulze faßt seine Erfahrungen und Erkenntnisse zusammen. "Seine" Psychotherapie ist eine ganz und gar eigene. Ein Cocktail aus klassischer Psychoanalyse, Evolutionsbiologie und einigen anderen Ingredienzien. Nietzsche taucht auf, und Freud, Michelangelo und Popper, Postman, Schopenhauer und Karl Marx, Sisyphos und Hannibal, Victor E. Frankel, Cromwell, Buddha, John Bowlby sowie 59 andere Personen. Sehr wenige Frauen.
Der Titel ist, wie manche Passage des Buches, etwas holzschnittartig geraten. Trotzdem ist dies ein durchaus lesenswertes, das heißt vor allem anregendes Buch.
Christian Laugs, Lübeck
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote