VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(28-29): A-1959 / B-1623 / C-1531

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Arthur-Schlossmann-Preis – verliehen durch die Sächsisch-Thüringische Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V., an Dr. med. Peter Müller, Chefarzt im Helios Krankenhaus Leisnig. Ausgezeichnet wurde dessen Habilitationsschrift mit dem Titel „Quantitative Multiparameter-Analysen des Intermediär-Stoffwechsels mit massenspektrometrischen Methoden bei Früh- und Neugeborenen in Abhängigkeit von Reifegrad und Komplikationen“.

Ernst-Jung-Preis für Medizin 2003 – verliehen durch die Ernst-Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung, Dotation: 250 000 Euro, zu gleichen Teilen an Prof. Dr. rer. nat. Reinhard G. Lührmann, Direktor am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie und Leiter der Abteilung Zelluläre Biochemie, in Würdigung seiner wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Genexpression. Lührmann teilt sich den Preis mit Prof. Dr. Arl Helenius, Institut für Biochemie/Eidgenössische Technische Hochschule Zürich.

Schoeller-Junkmann-Preis – verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V. anlässlich deren 46. Symposiums, Dotation:
10 000 Euro, gestiftet durch die Ernst-Schering-Forschungsgesellschaft, Berlin, an Dr. med. Felix Beuschlein, Abteilung Innere Medizin II, Klinikum der Universität Freiburg, in Würdigung seiner Arbeit mit dem Titel „Activin prevents luteinizing hormone-dependent adrenocortical tumor formation in inhibin deficient mice“.

Promotionspreis der Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen – Dotation: 3 000 Euro, an Dr. med. Jan David Alexander Groneberg (Jahrgang 1973), seit August 2000 tätig in der klinischen Forschergruppe Allergologie an der Charité, Campus Virchow, Humboldt-Universität zu Berlin, in Würdigung seiner Dissertation.

OncoCare-Preis 2003 – verliehen durch die Firma Hexal AG, Holzkirchen, an Apotheker Erdem Haslreiter-Yilmaz, Asam-Apotheke in München, Dotation: 5 000 Euro. Apotheker Haslreiter-Yilmaz kooperiert mit der Firma Hexal und der Bayerischen Krankenhausgesellschaft e.V. im Bezug auf eine Nachbehandlung von krebserkrankten Frauen.

Internationaler Forschungspreis Photoimmunologie 2003 – gestiftet von La Roche-Posay Laboratoire Pharmaceutique, verliehen anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Lichtforschung e.V. und der AG Photodermatologie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e.V. am 7. Mai in Berlin, Dotation 5 000 Euro, an Priv.-Doz. Dr. med. Christoph V. Suschek, Universität Düsseldorf, in Anerkennung seiner Arbeit „NO and UVA-induced biological effects“.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema