ArchivDeutsches Ärzteblatt30/2003Online-Unterricht: Per Klick beim Patienten

AKTUELL

Online-Unterricht: Per Klick beim Patienten

Dtsch Arztebl 2003; 100(30): A-1974 / B-1638

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Studenten testen neues „bedside-teaching“.

Seit Beginn des Sommersemesters können Medizinstudenten am Berliner Universitätsklinikum Charité mithilfe ihres Notebooks live und interaktiv teilnehmen, wenn Patienten behandelt werden. „Als entscheidender Anstoß dienten uns die Klagen von Hochschullehrern, sie könnten Studierenden die wirklich interessanten Fälle nicht zeigen, weil diese Patienten meist plötzlich und ungeplant eingeliefert werden“, erläuterte Prof. Dr. med. Ingrid Reisinger, Prodekanin für Lehre an der Charité, vor kurzem in Berlin.
Nun kann ein Hochschullehrer nach Absprache mit dem betroffenen Patienten ein Kamerateam zum Krankenbett rufen und die Studenten per SMS oder E-Mail benachrichtigen. Der ärztliche Nachwuchs schaltet dann sein Notebook ein, setzt Kopfhörer auf und steckt eventuell eine Mini-Kamera auf den Rechner – und kann so der Untersuchung folgen, den Patienten befragen oder Ultraschallaufnahmen sichten. Die Online-Visite wird zunächst in acht Fächern angeboten.
Das Konzept hat das Multi-Media-Zentrum der Charité im Rahmen eines Wettbewerbs des Bun­des­for­schungs­minis­teriums entwickelt. Gesucht wurde nach Ideen, wie Notebooks in der Lehre eingesetzt werden können. Insgesamt gibt es derzeit 26 Projekte zur „Notebook-University“ an bundesdeutschen Hochschulen. Das Charité-Projekt ist nach Angaben von Reisinger das einzige interaktive.
Weitergehende Informationen: www.charite.de, Fax: 0 30/45 05 64 905.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema