ArchivDeutsches Ärzteblatt45/1996Medizinstudium: Test und Auswahlgespräch zur Zulassung entfallen

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Medizinstudium: Test und Auswahlgespräch zur Zulassung entfallen

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS DORTMUND. Ab dem Sommersemester 1998 ändert sich das Zulassungsverfahren für die Studiengänge Human-, Zahn- und Tiermedizin. Sowohl der obligatorische Medizinertest als auch das Auswahlgespräch an den Hochschulen entfallen. Die Zulassung zum Medizinstudium erfolgt dann wieder nach den Regeln, die auch für andere Numerus-clausus-Studiengänge gelten: 60 Prozent der Plätze werden über die Ab-iturnote und 40 Prozent über Wartezeit vergeben. Diesen Beschluß haben die Länder im Verwaltungsausschuß der ZVS im September gefaßt.
Die Mehrheit der Länder ist der Ansicht, daß die rückläufige Nachfrage nach Medizinstudienplätzen das bisherige aufwendige Verfahren nicht mehr rechtfertigt. Zum Wintersemester 1995/96 hatten sich für Medizin und Zahnmedizin 2,1 Bewerber je Studienplatz gemeldet. Vor der Einführung des besonderen Auswahlverfahrens 1986 kamen in der Medizin noch vier, in der Zahnmedizin rund sieben Bewerber auf einen Studienplatz. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote