ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2003Krankenhaus: Beifall verkneifen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wieder ein Artikel im Standesblatt, den die (Ärzte-) Welt nicht braucht: Was soll mir das Ausweisen schwarzer Zahlen privater Krankeneinrichtungen, wenn verschwiegen wird, wie dort mit dem (ärztlichen) Personal umgesprungen wird und wie sich genannte Einrichtungen die Patienten „auslesen“, die im Fall von Komplikationen zügig wieder im (kommunalen) Heimatkrankenhaus landen. Wir werden noch früh genug unter die „marktwirtschaftlichen“ Räder kommen; den Beifall dazu sollten wir uns verkneifen.
Roman Weber,
Sandberg 12, 06502 Weddersleben
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige