ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2003Eigenständiges Therapieprinzip bei Reflux

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Eigenständiges Therapieprinzip bei Reflux

Dtsch Arztebl 2003; 100(31-32): A-2098

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Gaviscon® Advance ist ein rein physikalisch wirkendes Antirefluxpräparat. Der Wirkstoff Natriumalginat bildet bei Kontakt mit der Magensäure eine schaumige, elastische, pH-neutrale Masse, die auf dem Mageninhalt schwimmt und durch ihre hohe Dichte ein Aufsteigen von Mageninhalt mit Säure und Verdauungsenzymen in die Speiseröhre verhindert. Im Gegensatz zu früheren Zusammensetzungen bietet Gaviscon® Advance Vorteile durch einen besonders hohen Wirkstoffgehalt und eine Zusammensetzung, die zu einem deutlich robusteren „Alginatfloß“ führt. Foto: Pohl-Boskamp
Gaviscon® Advance ist ein rein physikalisch wirkendes Antirefluxpräparat. Der Wirkstoff Natriumalginat bildet bei Kontakt mit der Magensäure eine schaumige, elastische, pH-neutrale Masse, die auf dem Mageninhalt schwimmt und durch ihre hohe Dichte ein Aufsteigen von Mageninhalt mit Säure und Verdauungsenzymen in die Speiseröhre verhindert. Im Gegensatz zu früheren Zusammensetzungen bietet Gaviscon® Advance Vorteile durch einen besonders hohen Wirkstoffgehalt und eine Zusammensetzung, die zu einem deutlich robusteren „Alginatfloß“ führt. Foto: Pohl-Boskamp
Gaviscon® Advance ist ein rein physikalisch wirkendes Antirefluxpräparat. Der Wirkstoff Natriumalginat bildet bei Kontakt mit der Magensäure eine schaumige, elastische, pH-neutrale Masse, die auf dem Mageninhalt schwimmt und durch ihre hohe Dichte ein Aufsteigen von Mageninhalt mit Säure und Verdauungsenzymen in die Speiseröhre verhindert. Im Gegensatz zu früheren Zusammensetzungen bietet Gaviscon® Advance Vorteile durch einen besonders hohen Wirkstoffgehalt und eine Zusammensetzung, die zu einem deutlich robusteren „Alginatfloß“ führt. Foto: Pohl-Boskamp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema