ArchivDeutsches Ärzteblatt PP8/2003Prävention: Mut zur Erziehung

NACHRICHTEN

Prävention: Mut zur Erziehung

PP 2, Ausgabe August 2003, Seite 341

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Step-Elterntraining lehrt Eltern richtig erziehen.
Oftmals stellt sich während der Diagnose von verhaltensauffälligen Kindern heraus, dass keine Störung beim Kind vorliegt, sondern dass die Interaktion zwischen Eltern und Kind gestört ist. Die Eltern verstehen die Signale des Kindes nicht. Das Kind wiederum erlebt dauerhafte Frustationen, weil die Eltern sein Verhalten falsch interpretieren. Ein Teufelskreis kann entstehen, an dessen Ende die überforderten Eltern mit Vernachlässigung oder Misshandlung reagieren können. Ein Ausweg daraus kann eine Elternschule sein, wie zum Beispiel das Step-Elterntraining. Das Programm stammt aus den USA und wird dort seit rund 20 Jahren erfolgreich angewandt. Entwickelt wurde es von den US-amerikanischen Familientherapeuten Don Dinkmeyer (Senior und Junior) und Gary D. McKay auf der Basis von individualpsychologischen Ansätzen nach Alfred Adler. Seit zwei Jahren wird der Elternkurs auch in Deutschland angeboten, in Kindergärten, Praxen und Familienbildungseinrichtungen. Seit Januar ist der Kurs Bestandteil des Kinderzentrums der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Ruhr-Universität Bochum.
Bei zehn zweistündigen Treffen arbeiten die Eltern an ihren alltäglichen Erziehungsproblemen, lernen, Grenzen zu setzen und innerhalb dieser die Kinder entscheiden zu lassen. Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld, hat die wissenschaftliche Evaluation für das Step-Programm in Deutschland übernommen. Er findet darin „vieles aus dem magischen Erziehungsdreieck (Anerkennung, Anregung und Anleitung) wieder“ und erachtet Step als ein „zutiefst demokratisches und humanes Konzept“.
Aufgrund des großen Interesses an den Kursen werden für das Step-Trainernetzwerk noch Kursleiter gesucht. Geeignet sind Psychologen, Psychotherapeuten, Kinderärzte, Sozialpädagogen, Lehrer und Erzieher. Sie können in einer Fortbildung die Zusatzqualifikation erwerben.
Informationen zum Step-Programm und zur Fortbildung im Internet unter: www. instep-online.de E-Mail: mail @instep-online.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema