ArchivDeutsches Ärzteblatt33/2003Die Justizvollzugsanstalt Bützow

THEMEN DER ZEIT

Die Justizvollzugsanstalt Bützow

Dtsch Arztebl 2003; 100(33): A-2126 / B-1770 / C-1674

Merten, Martina

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die JVA Bützow ist eine von sechs Justizvollzugsanstalten in Mecklenburg-Vorpommern (MV). Die ersten Gebäudetrakte stammen aus dem Jahr 1842. Die Zahl der Inhaftierten beträgt knapp 600 Erwachsene, darunter 39 Frauen. Die JVA Bützow ist die einzige JVA in MV mit einer stationären Krankenhausabteilung. Der Medizinische Dienst unterteilt sich in eine Ambulanz und in eine Bettenstation für 36 Patienten. Im Bereich der Ambulanz befindet sich ein Medikamentenlager, das unter Aufsicht einer auswärtigen Apotheke steht. Zurzeit arbeiten vier Ärzte hauptamtlich (Dr. Nieszery als leitende Anstaltsärztin, zwei weitere Kollegen und eine Zahnärztin) und 15 Ärzte (darunter ein Augenarzt, ein Orthopäde und ein HNO-Arzt) nebenamtlich in der JVA. Zudem gibt es eine hauptamtliche Suchtberaterin, nebenamtliche Suchtberater sowie einen nebenamtlichen Psychotherapeuten. Etwa 14 Personen arbeiten im Bereich der Pflege. MM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema