ArchivDeutsches Ärzteblatt33/2003Legasthenie – Symptomatik, Diagnostik, Ursachen, Verlauf und Behandlung: Legasthenie und Hochbegabung

MEDIZIN: Diskussion

Legasthenie – Symptomatik, Diagnostik, Ursachen, Verlauf und Behandlung: Legasthenie und Hochbegabung

Dtsch Arztebl 2003; 100(33): A-2166 / B-1804 / C-1708

Störmer, Jutta

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Diese Kombination kommt gar nicht so selten vor, das heißt ein weit überdurchschnittliches intellektuelles Potenzial mit IQs über 130 und eine Legasthenie. Die Hochbegabung der betroffenen Kinder wird in der Regel überhaupt nicht erkannt. Diagnosemethoden fußen alle auf geschriebenen Tests, die zum Teil unter Zeitdruck zu absolvieren sind.
Die einzige Schule in Europa, die sich auf die Förderung, auch älterer hochbegabter Legastheniker spezialisiert hat, ist Cademuir International School, Schottland, Tel. 00 44/18 48 200 212.

Dr. med. Jutta Störmer
Sanddornstraße 59
47269 Duisburg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.