Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Sanitätsrat Dr. med. Hans-Hugo Wrede, Allgemein-
arzt aus Simmertal/Hunsrück, vollendet am 10. November sein 80. Lebensjahr.
Hans-Hugo Wrede, ein Berufspolitiker "der ersten Stunde", wurde in Bingerbrück geboren. Medizin studierte er von 1935 bis 1940 an den Universitäten Freiburg, Königsberg, München, Jena und Gießen. Wrede war 47 Jahre lang als Landarzt im Hunsrück tätig. Sein lebenslanges Engagement galt und gilt der Förderung der Allgemeinmedizin, ein Anliegen, das er vor allem im Berufsverband der Allgemeinärzte Deutschlands – Hausärzteverband – (BDA) artikulierte.
Wrede war am Beginn seiner ärztlichen Tätigkeit zunächst als unbezahlter Assistent von 1946 bis 1949 eingesetzt. Als Kassenarzt ließ er sich 1949 in Simmern (heute Simmertal) nieder, ab 1960 betrieb er im Hunsrück eine Gemeinschaftspraxis mit seiner Gattin, Dr. med. Helga Wrede. Dr. Wrede war daneben auch als Sportarzt, Schul- und Betriebsarzt im Einsatz. Er wirkte auch in den Vorständen der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz (Mainz) und in der Kassenärztlichen Vereinigung Koblenz mit. Er war lange Jahre stellvertretender Vorsitzender der Landeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. Bereits 1956 wurde er Mitglied der Vertreterversammlung, und von 1960 bis 1968 war er Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Vereinigung Koblenz. Von 1970 bis 1990 war Dr. Hans-Hugo Wrede Vorsitzender des Berufsverbandes der Praktischen Ärzte und Ärzte für Allgemeinmedizin e.V., Landesverband Rheinland-Pfalz, dem späteren Hausärzteverband (BDA). Er hat sich auch im Landesausschuß für Jugendarbeitsschutz als ärztlicher Vertreter engagiert. Wrede war viele Jahre lang Delegierter bei den Deutschen Ärztetagen. Wrede ist auch als Autor und Schriftsteller bekannt geworden. So hat er eine Artikelserie über seine Erinnerungen im Kriegseinsatz veröffentlicht; eine Publikation kommt Ende 1996 heraus. Für seine gemeinnützigen Verdienste und seinen Einsatz als Arzt erhielt Wrede die Ernst-von-Bergmann-Plakette der Bundesärztekammer, die Samuel-Thomas-von-Sömmering-Medaille der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz. Ihm ist das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland 1988 verliehen worden. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote