Supplement: Praxis Computer

Neue Software auf alten PCs

Dtsch Arztebl 2003; 100(36): [4]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wer die alten Praxis-PCs durch neue ersetzen will, die den Anforderungen aktueller Windows-Software entsprechen, muss sich mit der Lösung „WinConnect Server XP“ nicht mehr zwangsläufig von den „alten“ Rechnern trennen. Benötigt wird lediglich ein PC als Host, auf dem das Microsoft-Betriebssystem Windows XP Professional und der „WinConnect Server XP“ installiert werden. Der Host muss mindestens ein Pentium III mit einem 1-GHz-Prozessor sein.
An den übrigen Arbeitsplätzen können sich die Benutzer mit dem Host verbinden und alle Programme, die dort installiert sind, simultan und eigenständig nutzen. Diese „Remote-PCs“ müssen dazu die „Remote Desktop Client“-Software installieren. Diese lässt sich auf jedem PC ab Windows 95 einspielen. Die Geschwindigkeit der Remote-PCs spielt hierbei keine Rolle – auch ein alter Pentium I mit 90 MHz genügt. „WinConnect Server XP“ basiert auf dem von Terminal-Servern bekannten RDP-Protokoll. Somit können auch Thin Clients, preiswerte und wartungsarme Mini-Rechner ohne Lüfter und Festplatte, angebunden werden.
Schematische Darstellung der Möglichkeiten des WinConnect Servers XP (www.esesix-com.de/sbc/sbc-asp-software/thinsoft/index.htm)
Schematische Darstellung der Möglichkeiten des WinConnect Servers XP (www.esesix-com.de/sbc/sbc-asp-software/thinsoft/index.htm)
Die MCS AG, Eltville, hat bereits erste Installationen der Lösung in Verbindung mit der Arztpraxis-Software MCS-Isynet vorgenommen. Alte Hardware und alte Verkabelung können beim Umstieg auf das Windows-Programm weiter genutzt werden. Je nach Zahl der Arbeitsplätze ergibt sich eine hohe Kostenersparnis für die Arztpraxis.
Da alle Programme zentral auf dem Host und nicht auf den Remote-Clients installiert sind, müssen neue Anwendungen und Updates der Praxis-Software nur einmal eingespielt werden. Der Anwender muss allerdings die Lizenzbestimmungen des jeweiligen Software-Herstellers beachten, da viele Applikationen rechtlich eine Pro-User- und nicht eine Pro-Gerät-Lizenz benötigen. „WinConnect Server XP“ kann für circa 300 Euro (zuzüglich MwSt.) über jedes Systemhaus bezogen werden. EB
Informationen: MCS Modulare Computer- und Software Systeme AG, Im Kappelhof 1, 65434 Eltville, E-Mail: arzt@mcs-ag.com
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema