ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2003Fakultätentag: Plädoyer für sachgerechte Dienstverträge

AKTUELL

Fakultätentag: Plädoyer für sachgerechte Dienstverträge

Dtsch Arztebl 2003; 100(37): A-2333 / B-1949 / C-1841

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Resolution des Medizinischen Fakultätentages
Der jüngste ordentliche Medizinische Fakultätentag hat in einer Resolution an Bund und Länder appelliert, in den Verträgen zur Regelung der Leitungsfunktion in der Hochschulmedizin darauf zu achten, dass die Einheit der Universitätsprofessorenschaft einer Hochschule sichergestellt und ein Wechsel von Professorinnen und Professoren zwischen den Hochschulen nicht behindert wird. Die Verträge sollten die Leistungsorientierung fördern und die Attraktivität von Leitungsfunktionen in der Hochschulmedizin erhalten.
Der Fakultätentag empfiehlt für die Vertragsregelung ein Kombinationsmodell, nach dem primär eine Berufung und Verbeamtung für die Aufgaben in Lehre und Forschung erfolgen und die Aufgaben in der Krankenversorgung und Klinikführung sowie deren Vergütung durch Vertrag festgelegt werden.
Zur Umsetzung der reformierten Approbationsordnung fordert der Fakultätentag, in den öffentlichen Haushalt ausreichende Mittel für den infolge der Reform gestiegenen Personal- und Sachmittelaufwand einzustellen. Eine nachhaltige praxisorientierte Verbesserung der medizinischen Ausbildung sei nicht möglich, wenn gleichzeitig die Haushaltsmittel verringert würden. Die Länderregierungen und die Präsidien der Universitäten müssten darauf drängen, dass eine Unterfinanzierung der medizinischen Fakultäten verhindert wird.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema