ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2003Eigenbeteiligung: Berichtigung

BRIEFE

Eigenbeteiligung: Berichtigung

Dtsch Arztebl 2003; 100(37): A-2360 / B-1974 / C-1862

Nüchtern, Elisabeth

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Fahrkosten zum oder vom Reha-Aufenthalt sind nicht, wie in der Tabelle angegeben, vom Patienten zu tragen. Nach § 60 Abs. 5 SGB V werden vielmehr im Zusammenhang mit Leistungen zur medizinischen Rehabilitation Fahr- und andere Reisekosten nach § 53 SGB IX übernommen.
Diese Änderung ist Folge des am 01. Juli 2001 in Kraft getretenen SGB IX und für die Leser des DÄ sicherlich nicht unwichtig. Sie gilt nur für Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, nicht für medizinische Vorsorgeleistungen.
Dr. med. Elisabeth Nüchtern, MDK Baden-Württemberg, Referat Rehabilitation/Heilmittel, Ahornweg 2, 77933 Lahr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema