ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2003Monopol Was ist die KV?

BRIEFE

Monopol Was ist die KV?

Dtsch Arztebl 2003; 100(37): A-2363 / B-1976 / C-1863

Mandok, Maria

Zu der Diskussion um das Monopol der Kassenärztlichen Vereinigungen:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Alle reden vom Monopol der Vertragsärzte, der KV! Was ist die KV? Interessenvertretung der Vertragsärzte gegenüber Vertragspartnern, den Krankenkassen. Was ist eine Genossenschaft? Eine Interessenvertretung einer Berufsgruppe gegenüber Vertragspartnern. Was ist die Gewerkschaft? Interessenvertretung der Arbeitnehmer. Und nichts anderes sind auch die Krankenkassenverbände. Warum also werden nur die KVen als Monopol bezeichnet? Sie übernehmen nur das, was der einzelne Arzt in Verhandlung mit über hundert Krankenkassen niemals bewerkstelligen könnte. Er ist nur Arzt, will nichts anderes sein und schon gar nicht Spezialist für Tariffragen. Eine Auflösung der KVen würde zu einer unverhältnismäßig großen Verhandlungsmacht der Krankenkassen führen und wäre letztlich das wirtschaftliche Ende des freiberuflich tätigen niedergelassenen Arztes – und die Einführung des früheren DDR-Systems mit Polikliniken. Und genau das will die derzeitige Regierung wohl auch.
Dr. med. Maria Mandok, Badstraße 16, 13357 Berlin-Wedding
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema