ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2003Gynäkologische Zytodiagnostik

BÜCHER

Gynäkologische Zytodiagnostik

Dtsch Arztebl 2003; 100(37): A-2364 / B-1977 / C-1864

Nauth, Hans Friedrich

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Gynäkologie: Motivierend
Hans Friedrich Nauth: Gynäkologische Zytodiagnostik. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York, 2002, X, 384 Seiten, 772 meist farbige Abbildungen, 18 Tabellen, gebunden, 179 €
Der Einleitung über die Geschichte der gynäkologischen Zytologie folgt die Darstellung der Morphologie des weiblichen Genitale. Dann werden gut- und bösartige Veränderungen demonstriert. Die hervorragenden mikroskopischen, schematischen, kolposkopischen und endoskopischen Abbildungen vermitteln – methodisch und didaktisch geschickt angeordnet – in Verbindung mit dem leicht verständlichen Text eine sehr gute Vorstellung der Zytomorphologie. In einem weiteren Abschnitt werden zur differenzialdiagnostischen Abgrenzung schwer unterscheidbare zytologische Befunde vergleichend gegenübergestellt. Die Erläuterungen über Materialgewinnung und -bearbeitung sowie Beurteilung und Effizienz der Ergebnisse enthalten relevante Hinweise für den klinischen Alltag. Im Gegensatz zu den heute üblichen Vielautoren-Lehrbüchern liest sich dieses Werk wie aus einem Guss. Für jeden am Thema Interessierten wird die Lektüre motivierend sein, da es dem Autor gelungen ist, physiologische und pathophysiologische Zusammenhänge sowie therapeutische Möglichkeiten zu erläutern. Stefanie Weiß
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema