ArchivDeutsches Ärzteblatt PP9/2003Suchtkranke Ärzte: Gute Chancen auf Heilung

NACHRICHTEN

Suchtkranke Ärzte: Gute Chancen auf Heilung

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Rund 50 Prozent der suchtkranken Ärzte sind alkoholabhängig. Foto: Joker
Rund 50 Prozent der suchtkranken Ärzte sind alkoholabhängig. Foto: Joker
Alkohol ist das häufigste Suchtmittel.
Suchtkranke Ärzte kommen erst mit relativ langer Latenzzeit zu einer Entgiftung. Sie öffnen sich schwer, leisten erheblichen Widerstand gegen die Patientenrolle und benötigen deshalb eine spezialisierte Behandlung. Dann jedoch sind die Erfolge mit 60 bis 70 Prozent höher als normal. Dr. Bernhard Mäulen, Leiter des Instituts für Ärztegesundheit in Villingen-Schwenningen, wies bei der Jahrestagung 2003 der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Stuttgart darauf hin, dass genaue Daten zur Prävalenz von Suchtkrankheiten bei Ärzten bisher fehlen. Experten gehen jedoch von sechs bis sieben Prozent aus. Allein in den Oberberg-Kliniken seien in den vergangenen 18 Jahren mehr als 1 000 Ärzte und
Ärztinnen behandelt worden. In den meisten Fällen reicht nach Angaben von Mäulen eine kombinierte Entgiftung und Entwöhnung über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen aus. Notwendig sei jedoch eine Nachsorge über rund zwei Jahre.
Bei den Suchtstoffen liege Alkohol mit 50 Prozent an erster Stelle, bei 28 Prozent sei eine kombinierte Abhängigkeit von Alkohol und Medikamenten festgestellt worden, so Mäulen. Medikamente und Betäubungsmittel wurden jeweils bei etwa sechs Prozent als Suchtstoffe ausgemacht. In Behandlung kommen die ärztlichen Patienten aus persönlicher Not oder aufgrund familiären Drucks – nur selten wegen beruflicher Auflagen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote