ArchivDeutsches Ärzteblatt PP9/2003Ihre Meinung ist gefragt: Patienteninformationen in der Psychotherapie?

NACHRICHTEN

Ihre Meinung ist gefragt: Patienteninformationen in der Psychotherapie?

PP 2, Ausgabe September 2003, Seite 390

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Innere Unruhe, Schlafstörungen, Depressionen – die Medien überfluten die Patienten täglich mit Ratschlägen, welche Therapien gegen diese Beschwerden wirksam sind. Viele fühlen sich von der Fülle an Gesundheitsmeldungen überfordert, da sie den Wahrheitsgehalt der Information nicht prüfen können.
Nicht nur die Pharmaindustrie und Selbsthilfegruppen bieten den Betroffenen Hilfe in Form von Broschüren an; zunehmend publizieren auch Verlage Patienteninformationen. Mit Ihrer Unterstützung wollen wir erfahren, welchen Stellenwert hochwertige Patienteninformation in der Psychotherapie hat. Mit diesem Stimmungsbild werden wir künftige Projekte im Deutschen Ärzte-Verlag gezielt auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.
Jedem zweiten Heft dieser Ausgabe liegt ein Fragebogen bei. Bitte geben Sie Ihr Urteil zu Patienteninformationen in der Psychotherapie ab. Senden Sie den ausgefüllten Bogen in dem beigefügten Freiumschlag zurück an den Verlag. Unter allen Rücksendern verlosen wir Bücher aus dem Programm des Deutschen Ärzte-Verlags.
Wer den Fragebogen nicht erhält und dennoch an der Umfrage teilnehmen möchte, kann die Unterlagen anfordern unter der Faxnummer 0 22 34/ 70 11-4 75 oder per E-Mail: markt-media-service@aerzteverlag.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema