ArchivDeutsches Ärzteblatt46/1996Chefärzte: Durchaus kompetent

SPEKTRUM: Leserbriefe

Chefärzte: Durchaus kompetent

Dtsch Arztebl 1996; 93(46): A-2980 / B-2424 / C-2207

Schüling, S.

Zu dem Beitrag "Mehr Managementkompetenz gefragt" von Prof. Dr. phil. Günther E. Braun und Dipl.-Wirtsch.-Informatiker Dirk Egner in Heft 36/1996
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Die überwiegende Vielzahl der niedergelassenen Ärzte (und Ärztinnen) hat sich als durchaus kompetent erwiesen, den betriebswirtschaftlichen Anforderungen des eigenen "Betriebs" in schwierigen Zeiten gerecht zu werden, auch Chefärztinnen und Chefärzte könnten dies, wenn man sie ließe. Die Verwaltungsstrukturen von Krankenhäusern, besonders an den Universitäten, wo zukünftige Chefarztgenerationen arbeiten, verhindern freilich eine Entwicklung dieser Talente. Daß Forschung und Lehre, Patientenversorgung und Ökonomie synergistisch zusammenwirken können (und müssen!), ist Ärzten bewußter als Verwaltern.
Dr. med. S. Schüling, Hedon-Klinik, Orthopädische Abteilung, 49803 Lingen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema