ArchivDeutsches Ärzteblatt38/2003Rezidivierende Divertikulitis

VARIA: Auto und Verkehr

Rezidivierende Divertikulitis

Dtsch Arztebl 2003; 100(38): A-2464

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Kombination eines Antibiotikums (Rifaximin) mit Mesalazin (5-Aminosalicylsäure, Salofalk®, Falk) ist bei Behandlung der rezidivierenden Divertikulitis einer antibiotischen Monotherapie überlegen. Eine Studie von Tursi et al. (Liver Dis 2002; 34: 510–515) zeigt, dass die Symptome schneller abklingen, die Darmfunktion sich rascher normalisiert und die Rezidivrate deutlich niedriger ist.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema