ArchivDeutsches Ärzteblatt39/2003Aktion Mensch: Berlin – Stadt der 1 000 Fragen

AKTUELL

Aktion Mensch: Berlin – Stadt der 1 000 Fragen

Dtsch Arztebl 2003; 100(39): A-2472 / B-2064 / C-1944

SL

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Thema Bioethik soll ins öffentliche Bewusstsein gerückt werden.

Gibt es ein Leben ohne Leid?“ „Was wollen wir, wenn alles möglich ist?“ – Mehr als 8 500 Fragen zum Thema Gentechnologie hat die Aktion Mensch seit Oktober vergangenen Jahres in der Bevölkerung gesammelt und jetzt in einem Buch zusammengestellt. Das „Buch der 1 000 Fragen“ wurde am 24. September an Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft übergeben. Die Kampagne der Aktion Mensch diente dem Ziel, die Gentechnologie und die damit verbundenen ethischen Fragen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.
Vom 18. bis 24. September fanden darüber hinaus in Berlin Film- und Theateraufführungen, Diskussionen und Vorträge zum Thema Gentechnik, Klonen, Sterbehilfe und Pränataldiagnostik statt.
Informationen zur Kampagne der Aktion Mensch: Telefon: 02 28/20 92-0; Internet: www.1000fragen.de SL
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema