VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(39): A-2537 / B-2113 / C-1989

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wissenschaftspreise 2003 der Deutschen Hochdruckliga:
Franz-Gross-Wissenschaftspreis – für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Hochdruckforschung. Die Verleihung erfolgt aufgrund von Vorschlägen nach Bewertung durch eine Jury. Eine Bewerbung ist ausgeschlossen (Dotation: 7 500 Euro).
Dieter-Klaus-Förderpreis für die Hochdruckforschung – zur Auszeichnung einer noch nicht veröffentlichten Arbeit auf dem Gebiet der experimentellen, klinischen oder epidemiologischen Hochdruckforschung. Bewerben können sich wissenschaftlich tätige Personen bis zum vollendeten 40. Lebensjahr (Dotation: 5 000 Euro).
Forschungspreis „Dr. Adalbert Buding“ – ausgezeichnet werden unveröffentlichte Arbeiten (auch Gemeinschaftsarbeiten) zu neuen Erkenntnissen auf dem Gebiet des Bluthochdrucks. Bewerben können sich Ärztinnen und Ärzte aus dem deutschsprachigen Raum, die nicht älter als 40 Jahre sind. Der Preis von 10 000 Euro ist zur Förderung der Bluthochdruckforschung bestimmt.
Forschungspreis Adipositas & Hypertonie – gesponsert durch Sanofi-Synthelabo GmbH, zur Auszeichnung unveröffentlichter oder Zusammenfassungen aktuell publizierter Arbeiten, die sich mit Adipositas, Hypertonie und/ oder Endorganschäden befassen (Dotation: 2 500 Euro).
Bewerbungen und Vorschläge (bis zum 17. Oktober) an die Geschäftsstelle der Deutschen Hochdruckliga, Berliner Straße 46, 69120 Heidelberg; Informationen: www.hochdruck liga.info.
Die Preisverleihungen finden anlässlich des 27. Wissenschaftlichen Hochdruckliga-Kongresses im November 2003 in Bonn statt.

Hans Georg Mertens-Preis – ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Neurologische Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DGNI), für innovative klinische und experimentelle Forschungsleistungen auf dem Gebiet der neurologischen Intensivmedizin. Ausgezeichnet werden Forscher, die eine innovative Behandlung neurologisch-intensivmedizinischer Erkrankungen entwickelt und diese durch Publikationen in internationalen Journalen ausgewiesen haben (Dotation: 5 000 Euro). Bewerbungen (bis 15. November) an den Sekretär der DGNI, Prof. Dr. med. Lutz Harms, Universitätsklinikum Charité, CCM, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Schumannstraße 20–21, 10117 Berlin.

Projektförderung 2004 – ausgeschrieben durch die Deutsche Akademie für Flug- und Reisemedizin, zur Förderung von Forschungsvorhaben in den Gebieten der Luft- und Raumfahrtmedizin, Reisemedizin und verwandter Forschungsgebiete. Bewerbungen (bis zum 15. November) an den Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Akademie für Flug- und Reisemedizin gGmbH, Lufthansabasis, FRA/PM, 60546 Frankfurt/ Main. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema