ArchivDeutsches Ärzteblatt46/1996Tödliches Rauschgift: Drogentote in der Bundesrepublik

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Tödliches Rauschgift: Drogentote in der Bundesrepublik

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Mißbrauch harter Drogen hat in Deutschland seit Anfang der siebziger Jahre mehr als 17 700 Todesopfer gefordert. 1995 starben 1 565 Menschen durch eine Überdosis, an den Folgen langzeitigen Drogenkonsums, durch Selbstmord oder durch einen Unfall unter Drogeneinfluß. Neben Heroin und Kokain werden in den letzten Jahren zunehmend synthetische Drogen auf den Markt gebracht.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote