ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2003Sexualität: Gleiche Rechte für Behinderte

NACHRICHTEN

Sexualität: Gleiche Rechte für Behinderte

PP 2, Ausgabe Oktober 2003, Seite 437

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Pro familia veranstaltet Fortbildungen zum Thema.
Für die selbstbestimmte und gleichberechtigte Sexualität von Menschen mit Behinderungen setzt sich der pro familia Bundesverband ein. Neben speziellen Publikationen veranstaltet pro familia Fortbildungen zum Thema Sexualität und Behinderung. Der Bundesverband fordert zweierlei: zum einen die Integration der Themen Verhütung, Sterilisation, Schwangerschaft und humangenetische Beratung von Menschen mit Behinderungen in die ärztliche und pflegerische Ausbildung, zum anderen die gesetzliche und leistungsrechtliche Anerkennung der sexualpädagogischen Aufklärung und Beratung als Maßnahme der Gewaltprävention von Menschen mit geistiger Behinderung.
Informationen: pro familia Bundesverband, Stresemannallee 3, 60596 Frankfurt am Main, Telefon: 0 69/63 90 02 oder im Internet unter www.profamilia.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema