ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2003Kinder und Jugendliche: Belastender Lebensalltag

NACHRICHTEN

Kinder und Jugendliche: Belastender Lebensalltag

PP 2, Ausgabe Oktober 2003, Seite 438

PB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Jugendgesundheitssurvey: Jeder Fünfte psychisch auffällig
Schüler in Deutschland empfinden ihren Lebensalltag zunehmend als anstrengend und stehen unter hohem Entwicklungsdruck. Sie reagieren darauf mit emotionalen Störungen und körperlichen Beeinträchtigungen. Jeder fünfte Jugendliche leidet heute unter kinder- und jugendpsychiatrisch relevanten Auffälligkeiten wie Verhaltens-, Aufmerksamkeits- oder emotionalen Problemen. Mädchen sind häufiger betroffen als Jungen. Ebenso viele Jugendliche leiden zudem unter wiederholten psychosomatischen Beschwerden. Das zeigt der erste deutsche Jugendgesundheitssurvey, der im Auftrag der Welt­gesund­heits­organi­sation erstellt wurde. Der allgemeine Gesundheitszustand und die körperliche Befindlichkeit werden von den Jugendlichen nach wie vor als relativ gut eingeschätzt. Immerhin elf Prozent leiden unter chronischen Erkrankungen und Behinderungen.
In Deutschland wurden für den Survey 23 000 Schüler aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen und Berlin in die Befragung einbezogen. Die Daten bauen auf einer repräsentativen Zufallsstichprobe auf, die strukturtypisch für das ganze Bundesgebiet ist. Die Jugendlichen wurden nach ihrem gesundheitlichen Verhalten und der Einschätzung ihres Gesundheitszustandes gefragt. Zusätzlich wurden soziale Indikatoren aus den Bereichen Familie, Schule und Freizeit einbezogen. Beteiligt waren mehrere hundert Schulklassen mit Schülern im Alter von zehn bis 17 Jahren. PB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema