ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2003NSAR kann zu akutem Durchfall führen

MEDIZIN: Referiert

NSAR kann zu akutem Durchfall führen

Dtsch Arztebl 2003; 100(41): A-2668 / B-2227 / C-2093

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Von den chronisch entzündlichen Darm­er­krank­ungen ist bekannt, dass es unter der Einnahme nichtsteroidaler Antirheumatika zu einer Verschlechterung kommen kann. Nicht selten reagiert jedoch auch ein darmgesunder Patient auf die Einnahme von NSAR-Präparaten mit akuter Diarrhö. Die Autoren berichten über 285 konsekutive Patienten mit akuter Diarrhö und forschten in der Anamnese nach der Einnahme von NSAR. Dabei fanden sie heraus, dass das Durchfallrisiko um den Faktor 2,9 bis 3,3, je nach Exposition zwischen 1 und 6 Tagen, erhöht war. Ihre Empfehlung geht dahin, bei akuten Durchfallerkrankungen in der Allgemeinpraxis nach der Einnahme von nichtsteroidalen Antirheumatika zu fragen. w
Etienney I, Beaugerie L, Viboud C et al.: Non-steroidal anti-inflammatory drugs as a risk factor for acute diarrhoea: a case crossover study. Gut 2003; 52: 260–263.
Prof. Dr. L. Beaugerie, Service de Gastroentérologie, Hôpital Rothschild, 33 Boulevard de Picpus, 75571 Paris Cedex 12, Frankreich. E-Mail: Laurent.beaugerie@rth.ap-hop-paris.fr

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema