VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2003; 100(41): A-2677 / B-2233 / C-2097

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Posterpreis 2002 – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Biomechanik e.V., Dotation: 250 Euro, an Dr. Matthias Priemel, Klinik für Unfall-, Hand und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, für Untersuchungen zum Einfluss des Proteins cbfa-1 auf die Knochenbildung.

Horst-Seils-Preis – verliehen durch die Norddeutsche Röntgengesellschaft e.V., Dotation: 750 Euro, an Dr. med. Ulrike Wedegärtner (30), Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), für eine Untersuchung zur Strahlenbelastung durch Computertomographie des Schädels und des Mittelgesichts in Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie des UKE.

Wissenschaftspreis der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (GRPG) – verliehen anlässlich der Mitgliederversammlung der GRPG in München an Dr. rer. pol. Stephan Ruckdäschel, Bretten, für seine Dissertation „Wettbewerb und Solidarität im Gesundheitswesen – Zur Vereinbarkeit von wettbewerblicher Steuerung und solidarischer Sicherung“. Der mit 5 000 Euro dotierte Preis wurde von Lilly Deutschland gestiftet.

Johann-Georg-Zimmermann-Preis und -Medaille – gestiftet von der Deutschen Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Dotation: 10 000 Euro, an Privatdozentin Dr. med. Heike Allgayer (33), Assistenzärztin der Chirurgischen Klinik und Poliklinik Großhadern der Universität München. Die Nachwuchswissenschaftlerin hat bereits internationale Beiträge auf dem Gebiet der Krebsforschung veröffentlicht. Aktuell beschäftigt sie sich mit der Frage, wie sich Tumoren des Magen-Darm-Traktes durch Tochtergeschwülste ausbreiten.
Johann-Georg-Zimmermann-Medaille – gestiftet von der Deutschen Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Dotation: 5 000 Euro, an Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Christian Herfarth, ehemaligen Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg. Der international anerkannte Wissenschaftler erhält die Auszeichnung für seine herausragenden Verdienste in der onkologischen Chirurgie.

Arzt Recht Preis – verliehen durch den pmi Verlag AG, an Prof. Dr. iur. Jochen Taupitz (50), seit 1989 Ordinarius für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Mannheim. Taupitz, der mehr als 340 wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht hat, hat sich besonders für Probleme im Grenzbereich von Medizin und Rechtswissenschaft engagiert. So leitete er seit 1998 als Geschäftsführender Direktor das Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim.

Deutscher Schmerzpreis 2003 – verliehen durch das Schmerztherapeutische Kolloquium – Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie (StK-DGS) und die Deutsche Schmerzliga anlässlich des Deutschen Schmerztages in Frankfurt/ Main, an Prof. Dr. med. Ralf Baron, Klinik für Neurologie der Universität Kiel. Gestiftet wurde der mit 10 000 Euro dotierte Preis von der Firma Mundipharma GmbH, Limburg/Lahn. Mit dem Preis werden die Forschungen des Kieler Neurologen gewürdigt, die wesentlich zum Verständnis der Entstehungsmechanismen Neuropathischer Schmerzen beigetragen haben. Auf der Grundlage seiner Erkenntnisse konnte die Therapie dieser schweren chronischen Schmerzzustände verbessert werden.

Bayerischer Gesund­heits­förder­ungs- und Präventionspreis – verliehen durch die Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V. (LZG). Fünf Projekte aus dem Wettbewerb wurden prämiert.
Ausgezeichnet wurden der Landesinnungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk, die AOK Bayern, der Lan-des-Caritasverband Bayern e.V., die Forum Telemedizin und die FlexoForte Vertriebs-GmbH. Die FlexoForte Vertriebs-GmbH wurde ausgezeichnet für den von ihr für Treppen entwickelten flexiblen, griffsicheren Holzhandlauf „FlexoForte“. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema