ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2003Förderschwerpunkt: Arzt und Patient als Partner

AKTUELL

Förderschwerpunkt: Arzt und Patient als Partner

Dtsch Arztebl 2003; 100(42): A-2684 / B-2240 / C-2104

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Mehr Information und Transparenz im Gespräch zwischen Arzt und Patient erhöhen die Zufriedenheit beider. Fotos: Daniel Rühmkorf
Mehr Information und Transparenz im Gespräch zwischen Arzt und Patient erhöhen die Zufriedenheit beider.
Fotos: Daniel Rühmkorf
Drei Millionen Euro für zehn Projekte
Mehr Information und Transparenz im Gespräch zwischen Arzt und Patient erhöhen die Zufriedenheit beider deutlich. Das zeigen erste Untersuchungsergebnisse des Förderschwerpunktes „Der Patient als Partner im medizinischen Entscheidungsprozess“, wie das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium Anfang Oktober mitteilte. Mit rund drei Millionen Euro fördert das Ministerium seit Herbst 2001 zehn Projekte, die sich mit diesem Thema beschäftigen.
Zugrunde liegt das Konzept der „Partizipativen Entscheidungsfindung“. Es beschreibt, wie der Arzt dem Patienten schwierige und komplexe Informationen am besten vermittelt und mit ihm zu einer gemeinsamen Entscheidung kommt. Weitere Informationen und Veröffentlichungen zum Thema unter www.patient-als-Partner.de HK
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema