ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2003Mitteilungen: Zum Beschluss der 84. Sitzung des Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 3 SGB V (schriftliche Beschlussfassung)

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Mitteilungen: Zum Beschluss der 84. Sitzung des Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 3 SGB V (schriftliche Beschlussfassung)

Dtsch Arztebl 2003; 100(42): A-2750 / B-2294 / C-2150

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Bewertungsausschuss hat in seiner 84. Sitzung Änderungen beziehungsweise Ergänzungen des Beschlusses zur Aufteilung der Gesamtvergütungen in einen hausärztlichen und einen fachärztlichen Vergütungsanteil getroffen.
Der ursprüngliche Beschluss des Bewertungsausschusses (62. Sitzung) zur Aufteilung der Vergütungen in einen hausärztlichen und einen fachärztlichen Anteil wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2000 und Begrenzung auf das Jahr 2000 am 16. Februar 2000 beschlossen (Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, Heft 9 vom 3. März 2000).
Dieser Beschluss des Bewertungsausschusses wurde durch eine weitere Beschlussfassung des Bewertungsausschusses in der 72. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) mit Wirkung zum 1. Januar 2002 geändert. In Teil I wurde ein neuer dritter Absatz eingefügt und der vorherige dritte Absatz als vierter Absatz neu gefasst. Der Beschluss wurde im Deutschen Ärzteblatt, Heft 3 vom 18. Januar 2002 veröffentlicht.
Mit dem jetzigen Beschluss des Bewertungsausschusses aus der 84. Sitzung wird mit Wirkung ab 1. Oktober 2003 eine Änderung des mit Wirkung ab 1. Januar 2002 neu gefassten dritten Absatzes unter den Punkten 3.2, 3.2.1 und 3.2.2 vorgenommen.
Die nachfolgende Bekanntmachung des Beschlusses des Bewertungsausschusses aus der 84. Sitzung erfolgt vorbehaltlich des Abschlusses des inzwischen eingeleiteten schriftlichen Unterschriftsverfahrens.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema