ArchivDeutsches Ärzteblatt46/1996Gastrointestinale Diagnostik

VARIA: Technik für den Arzt

Gastrointestinale Diagnostik

Dtsch Arztebl 1996; 93(46): A-3036 / B-2585 / C-2393

Marx, Catrin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Technik der nichtinvasiven Atemtests erlaubt den Verzicht auf endoskopische Eingriffe, wie sie zum Beispiel für die Unter-suchung des Magens auf eine Helicobacter-pylori-Infektion erforderlich war. Die Pankreasfunktionsüberprüfung durch endoskopische Probeentnahme von Magensäure kann auch durch einen schonenden Atemtest geschehen, mit dem eine endokrine Pankreasinsuffizienz schon frühzeitig anhand der Lipaseaktivität nachgewiesen werden kann.
Der Einsatz der Atemtest-Technik erlaubt im Falle der Kontrolle von Magenentleerungsstörungen auch den Verzicht auf radioaktive Tracer. Anstelle des radioaktiven Isotops nimmt der Patient ein stabiles 13Cmarkiertes Produkt zu sich, dessen Wiederfindung in der Ausatmenluft die Magenentleerungsgeschwindigkeit reflektiert. In mehreren klinischen Studien wurde die Empfindlichkeit aller Atemtests sowie die Verträglichkeit der eingesetzten nicht radioaktiven Substrate überprüft.
Der Helicobacter-pylori-Atemtest INFAI HPT steht kurz vor seiner Zulassung und wird auf der Medica von der INFAI GmbH, Bochum, erstmals präsentiert. et
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema