ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2003Erfundene Krankheiten: Alte Mär wiederholt

BRIEFE

Erfundene Krankheiten: Alte Mär wiederholt

Dtsch Arztebl 2003; 100(43): A-2783

Baur, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Artikel im Spiegel bestätigt Vorurteile. Er lässt die eigentlichen Verursacher von Krankheit „life style“-Faktoren unberücksichtigt, weil der Spiegel von genau deren Anzeigen lebt, die: mehr Kilogramm machen, die Raucher unterstützen, die Autounfälle mit immer schnelleren Autos induzieren, die Alkohol-Lebern machen. Diese Industrien machen viel schlimmeren „Profit“. Statt dessen greift er die an, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, zu Gesundheit zu verhelfen und (welch Schande) damit auch Geld verdienen und Arbeitsplätze schaffen (wie kann man das heutzutage nur machen?).
Er wiederholt die alte Mär von explodierenden Kosten. Falsch. Der BSP-(Bruttosozialprodukt-)Anteil blieb gleich – „alles“ in der Wirtschaft explodiert. Das ist System. Aber die Einnahmen fehlen, vor allem wegen Arbeitslosigkeit.
Die dort aufgeführten Krankheiten von Phobie bis Hyperhidrose, von Reizdarm bis Refluxkrankheit gibt es wirklich. Aber: Diese Menschen haben das nicht „einmal“, wie jeder, sondern dauernd. Deshalb sind es Patienten . . .
Gänzlich anders sieht es allerdings im internationalen Verteilungskampf um Billigmedizin und neue Märkte und Patentschutz vor Patientenversorgung aus. Hier arbeiten Regierungen und Pharma-Multis Hand in Hand um internationale Märkte zu sichern und das Versorgungsmonopol nicht zu verlieren. Hier macht sich BUKO Pharma Kritik und medico international in aufdeckender Kritik einen Namen und schafft mit attac und anderen NGOs eine Gegenmacht zu den Globalisierern.
Dr. Wolfgang Baur,
Lohnbachstraße 5, 38690 Vienenburg
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige