ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2003Arzneimitteltherapie kardiovaskulärer Erkrankungen

BÜCHER

Arzneimitteltherapie kardiovaskulärer Erkrankungen

Böhm, Michael; Eschenhagen, Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Kardiologie
Gute Übersicht
Michael Böhm, Thomas Eschenhagen (Hrsg.): Arzneimitteltherapie kardiovaskulärer Erkrankungen. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart, 2003, XXV, 360 Seiten, 66 Abbildungen, 116 Tabellen, Subskriptionspreis gültig bis 31. 10. 2003: 62 €, danach 78 €
Die Kardiologie als Spezialgebiet der Inneren Medizin hat sich seit langem etabliert, Lehrbücher liegen vor, spezielle Therapiebücher hingegen nicht. Der Band füllt diese Lücke.
Aufgeteilt in mehrere klinische Aspekte, Medikamentengruppen, Standards und Leitlinien, bringt dieses Buch eine gute Übersicht über alle medikamentösen Maßnahmen in der Kardiologie und Angiologie bis hin zum Schlaganfall. In einigen Kapiteln ist die Grenze zur Diagnostik weit gefasst, was jedoch das Nachschlagen im Lehrbuch erspart. Sehr gut sind die Kapitel zur Pharmakologie, die eine hilfreiche Vertiefung der Therapie darstellen. Eingegangen wird auch auf Immunsuppressiva und Antikörper, die bei modernen Stents Bedeutung erlangt haben.
Die in einem abschließenden Kapitel aufgeführten Leitlinien sind für die praktische Arbeit wichtig und hilfreich. Hier hätte man sich allerdings Internetadressen zum Aufsuchen aktueller Versionen gewünscht, ferner eine kritische Einleitung zum Stellenwert von Leitlinien, denn angesichts von DRG, evidenzbasierter Medizin, klinischen Patientenpfaden und Behandlungsprogrammen für Krankheiten (neudeutsch EBM, CP und DMP) sind solche kritischen Anmerkungen erforderlich.
Die optische Darstellung ist sehr gelungen, und die Literaturangaben sind äußerst aktuell – insgesamt eine sehr gute Lektüre. Herbert Löllgen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote