ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2003Leserreise des Deutschen Ärzteblattes: Silvesterreise nach Ungarn –Sechs Tage Budapest

VARIA: Leserreise

Leserreise des Deutschen Ärzteblattes: Silvesterreise nach Ungarn –Sechs Tage Budapest

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
30. Dezember 2003 bis 4. Januar 2004

Eine Leserreise zum Jahreswechsel nach Budapest führt das Deutsche Ärzteblatt in Zusammenarbeit mit Mondial Tours GmbH, Ulm, durch.
Reiseverlauf
1. Tag: Anreise. Lichterfahrt mit Abendessen (fakultativ).
Linienflug von Deutschland nach Budapest. Bustransfer. Übernachtung im zentral gelegenen Viersternehotel „Art’otel“. Das „Art-’otel“ trägt die Handschrift des amerikanischen Künstlers Donald Sultan. 600 seiner Originalwerke sind in dem Hotel und in einer Galerie ausgestellt. Am Abend Möglichkeit, an einer Lichterfahrt ins Burgenviertel teilzunehmen. Im Restaurant „Matthiaskeller“ wird ein zünftiges Abendessen serviert.
2. Tag: Stadtrundfahrt – Silvesterfeier.
Frühstück im Hotel. Ganztägige Stadtrundfahrt. Sie führt zu Sehenswürdigkeiten: Vajdahunyad-Burg, St. Stephans-Basilika, Burgviertel mit Matthias-Kirche, Fischerbastei, Parlament (Innenbesichtigung), Heidenplatz, Andrassy-Straße. Gelegenheit zum Mittagessen.
Nachmittag zur freien Verfügung. Der besondere Höhepunkt: Silvester-Feier! Für den Silvesterabend ist ein gemeinsames festliches Silvestermenü im Hotel „Art’otel“ reserviert: Fünfgang-Menü, Live-Musik, Tombola und Mitternachtsbüffet.
3. Tag: Neujahr – Führung durch die Staatsoper und Besichtigung des Museums für Bildende Künste (vormittags, fakultativ); Konzert „Interoperett“ (abends, fakultativ).
Ein vierstündiges Programm mit Bus und Reiseleitung. Den Teilnehmern wird die Gelegenheit geboten, hinter die Kulissen der 100 Jahre alten Oper zu schauen. Fahrt zum Museum der Bildenden Künste, in welchem die spanische und italienische Samm-lung besonders reich ist.
Um 20 Uhr beginnt das Konzert „Interoperett“ im Pester Redoute-Gebäude. Sie hören Melodien aus Operetten, Opern und Musicals von bekannten Komponisten
Fotos: Mondial Tours Budapest: die Fischerbastei
Fotos: Mondial Tours Budapest: die Fischerbastei
4. Tag: Ausflug Donauknie (inklusive). Für den vierten Tag ist ein Ganztagesausflug zum Donauknie geplant. Besuch des Künstlerstädtchens Szentendere. Bummel durch den Ort. Der Dom von Esztergom ist die größte Kirche Ungarns. Es ist ein Erlebnis, diese Kirche zu besichtigen. Rückkehr nach Budapest am Spätnachmittag.
5. Tag: Puszta (fakultativ). Gelegenheit, ein Landgut in der Puszta zu besuchen, auf dem Pferde gezüchtet werden. Ein besonderes Erlebnis sind die Reitervorführungen. Zum Mittagessen in einer „Czarda“ bei Guylas, Wein und folkloristischer Musik durch die Puszta (falls Schnee vorhanden).
6. Tag: Rückreise. Tag steht zur freien Verfügung in Budapest. Museumsbesuch ist empfehlenswert, auch ein Spaziergang durch das Burgviertel. Nachmittags Bustransfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.
Reisepreis
Der Pauschalpreis beträgt pro Person ab 995 Euro; Einzelzimmerzuschlag: 170 Euro.
Reiseleistungen
- Linienflug von Berlin, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Frankfurt/Main, München oder Stuttgart nach Budapest und zurück
- Bustransfer Flughafen– Hotel–Flughafen
- Vier Übernachtungen mit Frühstück im Viersternehotel „Art’otel“ in Budapest
- Stadtrundfahrt
- Ausflug Donauknie
- Festliches Silvestermenü
- Deutsch sprechende Reiseleitung
- Insolvenzversicherung

Zusätzlich buchbar: Ausflug Donauknie mit Mittagessen: 60 Euro.
Führung Staatsoper und Besichtigung des Museums für Bildende Künste: 45 Euro, Ausflug Puszta mit Mittagessen: 70 Euro.
Konzertkarte „Interoperett“ inklusive Vorverkaufsgebühr und Transfer: Kategorie I: 140 Euro; Kategorie II: 105 Euro.
Veranstalter
Mondial Tours GmbH, Ulm

Ausführliches Programm: Deutscher Ärzte-Verlag GmbH – Leserservice –, Dieselstraße 2, 50859 Köln, Telefon: 0 22 34/ 70 11-289, Fax: 0 22 34/70 11-4 60
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote