ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPraxis Computer 5/2003Fortbildungspunkte elektronisch sammeln

Supplement: Praxis Computer

Fortbildungspunkte elektronisch sammeln

Dtsch Arztebl 2003; 100(45): [23]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ein elektronisches Namensschild kann die Vergabe von Fortbildungspunkten an ärztliche Teilnehmer von Fachkongressen erleichtern. Alle Teilnehmer an einer Fortbildungsveranstaltung erhalten dazu ein Namensschild mit einem integrierten Chip, der eine individuelle Teilnahmenummer enthält. Diese wird per Funk über Terminals am Eingang der Veranstaltungen registriert. Die Zeit, die der Arzt im Seminarraum verbringt, wird beim Verlassen des Raumes zusammen mit der Art der Fortbildung erfasst. Die Fortbildungspunkte werden im zentralen Computer gespeichert und dort der Teilnehmernummer des jeweiligen Arztes zugeordnet. Nach der Veranstaltung gibt der Arzt sein Namensschild ab. Die Fortbildungspunkte werden mit der Adresse des Arztes verknüpft und die Bescheinigungen über die Fortbildung einschließlich Punktezahl für die Teilnehmer individuell und rechtsverbindlich ausgedruckt.
Die Vorteile der von der Firma Chips at Work, Bonn (www.chips-at-work.de), entwickelten Lösung liegen in der gesicherten Erfassung der Anwesenheit der Teilnehmer im jeweiligen Veranstaltungsraum. Den Datenschutzvorschriften entsprechend werden die Fortbildungspunkte anonym gesammelt und erst durch den Veranstalter oder Fachverband am Ende mit den persönlichen Daten der Teilnehmer verknüpft. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema