ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2003Nervenwachstumsfaktor bei Druckulzerationen wirksam

MEDIZIN: Referiert

Nervenwachstumsfaktor bei Druckulzerationen wirksam

Dtsch Arztebl 2003; 100(45): A-2962 / B-2457 / C-2306

ME

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Fersennekrose bei einem 59-jährigen Diabetiker, aus: Martin M, Gretzinger B, Kohlschreiber A: Entstehung, Prophylaxe und Theapie von Durchliegegeschwüren. Dtsch Arztebl 2000; 97: A-1605–1610 [Heft 23].
Fersennekrose bei einem 59-jährigen Diabetiker, aus: Martin M, Gretzinger B, Kohlschreiber A: Entstehung, Prophylaxe und Theapie von Durchliegegeschwüren. Dtsch Arztebl 2000; 97: A-1605–1610 [Heft 23].
Die topische Behandlung von Druckulzerationen mit Nervenwachstumsfaktor (NGF) könnte zu einer beschleunigten Abheilung führen. Zu diesem Ergebnis gelangen Francesco Landi et al., katholische Universität Fontecchio, Italien, in einer randomisierten, placebokontrollierten Doppelblindstudie. Von September 2000 bis Mai 2002 wurden 36 Probanden, die schwere Druckulzerationen an der Ferse aufwiesen, untersucht. Patienten mit chronischen Ulzerationen, Diabetes und peripheren vaskulären Erkrankungen wurden nicht in die Studie einbezogen. Die Durchliegegeschwüre wurden nach Standardmethoden und zusätzlich täglich mit einigen Tropfen von aufgereingtem murinem NGF in einer Konzentration von 50 mg/mL oder einem Placebo behandelt. Bereits nach zwei Wochen wurde in der Verumgruppe ein beschleunigter Heilungsprozess beobachtet. Eine vollständige Heilung wurde bei je zwei Patienten nach drei und nach vier Wochen, bei einem Patienten nach fünf Wochen und bei drei Patienten nach sechs Wochen festgestellt. In der Kontrollgruppe heilte in diesem Zeitraum lediglich bei einem Patienten die Druckulzeration vollständig. In der Verumgruppe wurden keine lokalen oder systemischen unerwünschten Wirkungen durch die Gabe von NGF festgestellt. Die Autoren vermuten, dass die beschleunigte Wundheilung in der Verumgruppe im Zusammenhang mit der durch NGF stimulierten Proliferation von Keratinozyten und der angeregten vaskulären Neoangiogenese besteht. me

Landi F, Aloe L Russo A et al.: Topical treatment of pressure ulcers with nerve growth factor. A randomized clinical trial. Ann Intern Med 2003; 139: 635–641.

Dr. Francesco Landi, Department of Geriatrics, Catholic University of the Sacred Heart, Largo Agostino Gemelli, 8, 00168 Rom.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema