Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mir bricht Schweiß aus. Ich sitze mit 560 Mitstudenten in einem winzigen Hörsaal. Eigentlich sitze ich auch nicht wirklich, sondern lehne eher so halb zwischen Tisch und Treppe. Ich bin wohl nicht der Einzige, der Medizin studieren will. So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Anscheinend hat ja dann doch jeder Abiturient einen Studienplatz von der ZVS bekommen, sonst wäre es hier nicht so voll. Und wenn der Saal zu klein ist, dann müssen die Studenten eben rücken. Warum wollte ich das noch mal studieren? Es fällt mir nicht ein. Der Lärm ist zu groß. Ich kann mich nicht konzentrieren.
In der Zeitung stand letzte Woche, dass 50 Prozent der Medizinstudenten später nicht als Ärzte arbeiten. Woran das wohl liegen mag? Am tollen Studium? An den hervorragenden Berufsaussichten? Zeitungen lesen, das habe ich schnell gemerkt, sollte man sich als Medizinstudent sowieso sparen. Mir kommen jedes Mal die Tränen, wenn Politiker über unser Gesundheitssystem diskutieren. Die Zeitung, die habe ich abbestellt. Ist zu ungesund. Mein Hausarzt meint, dass er nie wieder Medizin studieren würde. Wegen der Arbeitszeiten, des Stresses, der Politik. Mir wird immer mehr klar: Ich habe einen Fehler gemacht. Als ich mich eingeschrieben habe. Für Medizin. Der Stundenplan wird ausgeteilt. In drei Wochen Anatomietestat. Das mit dem Telefonbücher-Auswendiglernen war also kein Witz. Mist. Mein Blick schweift über die Massen im Hörsaal. Ich muss plötzlich an Lemminge denken. Das sind kleine, hamsterähnliche Tiere, die sich aus unbekanntem Grund massenhaft im Meer ertränken. Während die Ersten ersaufen, hat es der Letzte noch nicht gerafft. Klasse! Ich will darüber nachdenken, das Studium abzubrechen, habe aber keine Zeit. Muss Anatomie lernen! Helmar Weiß
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote