ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2003Praxisgebühr: Schönrederei

BRIEFE

Praxisgebühr: Schönrederei

Dtsch Arztebl 2003; 100(47): A-3086 / B-2564 / C-2395

Küster, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dass Ihre Publikation KBV-hörig ist, ist bekannt. Wenn Sie sich bei Ihrer Leserschaft allerdings noch einen Funken Glaubwürdigkeit erhalten wollen, dann sollten Sie das erneute Versagen unserer Standesvertretung beim Thema Praxisgebühr-Einzug nicht schönreden.
Richter-Reichhelm hat ohne Widerstand dahingehend eingewilligt, dass die Politik uns noch mehr Bürokratie aufhalst. Er hat nicht verstanden, dass das Maß für uns Ärzte endgültig voll ist.
Dies ist ein weiterer Sargnagel für das System KV, durch welches sich die Ärzte zu Recht nicht mehr vertreten sehen.
Wolfgang Küster,
Darmstädter Straße 1, 64354 Reinheim
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige