BÜCHER

Antidementiva

Dtsch Arztebl 2003; 100(47): A-3092 / B-2569 / C-2399

Förstl, Hans

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Demenz
Entscheidungshilfe
Hans Förstl (Hrsg.): Antidementiva. Urban & Fischer Verlag, München, Jena, 2003, XII, 303 Seiten, 48 Abbildungen, 39 Tabellen, gebunden, 29,95 €
Ungefähr 80 bis 90 Prozent der an Alzheimer-Demenz Erkrankten in Deutschland werden nicht optimal behandelt – so die Schätzungen von Harald Hampel, Leiter des Alzheimer-Gedächtniszentrums der Ludwig-Maximilians-Universität München. Das Kompendium bietet alle notwendigen Informationen und Entscheidungshilfen, um diese Ausgangslage zu verbessern. Ziel der Autoren ist es, den angemessenen Einsatz wirksamer Antidementiva unter gleichzeitiger Ausschöpfung aller anderen notwendigen Behandlungsmöglichkeiten zu fördern.
Die Leser finden hier umfassende, wissenschaftlich fundierte Informationen über Indikationen und Möglichkeiten der medikamentösen Behandlung auf Basis der zugrunde liegenden Pathophysiologie. Das Spektrum bewährter und innovativer Substanzen wird in seiner klinischen Wirksamkeit unter Berücksichtigung sorgfältiger Literaturrecherchen dargestellt und kritisch bewertet. Die Autoren informieren außerdem über relevante Begleiterkrankungen und beeinflussbare Risikofaktoren wie zum Beispiel Hypertonie, Diabetes mellitus, oxidativen Stress oder Hormonsubstitution. Kapitel zur Geschichte der Demenzen, zur Diagnose und Verlaufsbeurteilung sowie zur Prävention runden die Darstellung des Krankheitsbildes ab.
Wichtig für den stetigen Gebrauch: Das Buch ist handlich und strapazierfähig. Es ist ihm ein fester Platz im ärztlichen Alltag zur Verbesserung der Situation Demenzkranker und ihrer Angehörigen zu wünschen. Ruth Oberhausen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema