ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2003Wegbereiter unserer naturwissenschaftlich-medizinischen Moderne

BÜCHER

Wegbereiter unserer naturwissenschaftlich-medizinischen Moderne

Dtsch Arztebl 2003; 100(48): A-3160 / B-2632

Goerttler, Klaus

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Medizingeschichte
Biografische Bilder
Klaus Goerttler: Wegbereiter unserer naturwissenschaftlich-medizinischen Moderne. 219 Biographien zur Portrait-Sammlung des Anatomen Robert Wiedersheim (1848–1932). Verlag Academia-Press/Studenten-Presse GmbH, Heidelberg, 2003, 190 Seiten, 240 Abbildungen, gebunden, 25 €
Eine umfangreiche Porträtsammlung bedeutender Mediziner und Naturwissenschaftler, die der Freiburger Anatom Robert Wiedersheim (1848–1932) in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts anlegte, kommt 80 Jahre nach dessen Tod zu neuen Ehren. Der Pathologe Prof. Dr. Klaus Goerttler, der Wiedersheims Album im Nachlass seines Vaters fand, hat in biografischen Nachschlagewerken und Zeitschriften Informationen über die Porträtierten gesammelt und sie nun in einem Buch zusammengetragen.
Die Sammlung dokumentiert zum einen die Entwicklung Wiedersheims vom Schüler zum Wissenschaftler, der zunächst Fotos und Drucke seiner Lehrer, dann seiner Kollegen und schließlich seiner eigenen Schüler sammelte. Zum anderen zeigt sie die Querverbindungen, die zwischen Personen verschiedener beruflicher Disziplinen bestanden. So sind nicht nur Naturwissenschaftler und Ärzte wie Rudolf Virchow, Robert Koch und Michael Faraday porträtiert, sondern auch Persönlichkeiten aus anderen Berufszweigen, wie zum Beispiel der Historiker Theodor Mommsen oder der Schriftsteller Gottfried Keller. Das Buch bietet einen guten Überblick über einflussreiche Wissenschaftler und Vordenker des 19. Jahrhunderts und eignet sich aufgrund der kurzen, prägnanten biografischen Angaben auch als Nachschlagewerk. Julia Bathelt
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema