ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2003Mitteilungen: Änderungsvereinbarungen zu den Bundesmantelverträgen

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Mitteilungen: Änderungsvereinbarungen zu den Bundesmantelverträgen

Dtsch Arztebl 2003; 100(48): A-3194 / B-2658 / C-2482

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Spitzenverbände der Krankenkassen haben die nachfolgend abgedruckten Änderungsvereinbarungen zu den Bundesmantelverträgen vereinbart, die am 1. Januar 2004 in Kraft treten. Vorsorglich ist jedoch darauf hinzuweisen, dass die Bundesverbände der Krankenkassen sich mit dem Inhalt der Änderungsvereinbarungen vorbehaltlich der Zustimmung ihrer Gremien – von der jedoch auszugehen ist – einverstanden erklärt haben.
Auf folgende Ergänzungen wird besonders hingewiesen:
– Neugliederung der Arztgruppen, die nur auf Überweisung in Anspruch genommen werden können (s. § 13 Abs. 4 PK; § 7 Abs. 4 EK)
– Regelungen zur Datenübernahme in ein Praxisverwaltungssystem (s. § 19 Abs. 5 PK; § 23 Abs. 4 EK)
– Definition des Krankheitsfalls (s. § 21 Abs. 1 PK; § 25 Abs. 1 EK)

– Regelung zur Konkretisierung des Ausnahmecharakters der Überweisung innerhalb derselben Arztgruppe (s. § 24 Abs. 4 PK; § 27 Abs. 4 EK)
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema