ArchivDeutsches Ärzteblatt47/1996Stickstoffbelastung bedroht Ökosysteme in Europa

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Stickstoffbelastung bedroht Ökosysteme in Europa

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS GENF. Die Umweltbelastung durch Stickstoffverbindungen wird nach Einschätzung der UN-
Wirtschaftskommission für Europa bis zum Jahr 2010 unvermindert hoch bleiben. Es sei eine neue Regelung nötig, um den Ausstoß von Stickstoffverbindungen, der die Ökosysteme der europäischen Industriestaaten bedrohe, zu verringern. Das Gutachten der Kommission beruft sich auf Studien, die für Deutschland besonders hohe Ausstoßraten feststellen. Stickstoffverbindungen tragen mit Schwefel zur Übersäuerung von Seen und Wäldern bei und verursachen übermäßiges Algenwachstum in Seen und Meeren. In der Luft haben Stickstoffoxide in Verbindung mit organischen Schwebeteilchen negative Auswirkungen auf die Gesundheit.
Als Hauptursache für die Stickstoffbelastung gelten Autoabgase. An zweiter Stelle folgen Energieerzeugung und Landwirtschaft, die mit Düngemitteln zur Belastung beitragen. afp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote